Kategorien
Erotik

Fremdgeh-Tipps für jedermann – So gelingt der perfekte Seitensprung

Viele Menschen sind in ihrer Beziehung eigentlich ganz glücklich, doch einem kleinen sexuellen Abenteuer dennoch nicht abgeneigt. Ob dies moralisch zu verantworten ist, muss selbstverständlich jeder für sich entscheiden, doch eines ist klar, was der andere nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Zudem hat so mancher Seitensprung bereits dazu geführt, dass einer schon totgesagten Beziehung wieder neues Leben eingehaucht wurde. Es gibt häufig auch den ein oder anderen erotischen Wunsch, den der Partner oder die Partnerin einfach nicht erfüllen kann beziehungsweise will. Falls auch du mit dem Gedanken spielst, mal kurz zur Seite zu springen, um deine sexuelle Lust zu befriedigen und etwas mehr Aufregung in dein Leben zu bringen, haben wir hier die wichtigsten Fremdgeh-Tipps für dich zusammengefasst.

Klare Spielregeln von Anfang an: keine falschen Hoffnungen machen

Eines ist klar: der perfekte Seitensprung kann nur dann gelingen, wenn dein dafür ausgewähltes Gegenüber von Anfang an weiß, dass es dir nur um Sex geht und du deinen Partner/ deine Partnerin keinesfalls verlassen willst. Ist das nicht der Fall, kann es leicht passieren, dass dein sexy Spielgefährte Gefühle entwickelt und dann früher oder später deine Liebe doch noch auf dem Spiel steht. Entscheide dich daher auch unbedingt dafür, nur mit jemand eine Affäre zu beginnen, den du nicht von der Arbeit kennst oder der in deinem Freundeskreis zu finden ist. Von Singles gilt es ebenfalls am besten die Finger zu lassen. Im besten Fall findest du eine Person für dein außereheliches Abenteuer über ein Seitensprung-Portal im Internet. So wisst ihr beide, um was es geht und könnt eure Lust genießen, ohne die emotionale Distanz zu verlieren, die für ein solches Abenteuer notwendig ist.

Keine Spuren hinterlassen

Hast du erstmal die richtige Person für aufregende Stunden und zum Fremdgehen gefunden, solltet ihr möglich wenig Kontaktdaten austauschen und euch bei der Kommunikation wirklich nur auf das nötigste beschränken. Schreibt euch am besten über einen möglichst diskreten Messanger, den ihr ebenfalls bei vielen Internetportalen zur Verfügung gestellt bekommt. Hast du dich hier mit deiner E-Mail Adresse sowie einem Passwort registriert, ist dein Geheimnis sicher.
Dennoch gilt es gelesene Nachrichten sofort zu löschen, keine Anrufe zu tätigen und auch kleine handgeschriebene Notiz müssen immer sofort verstaut oder im besten Fall entsorgt werden. Aber Achtung: Früher oder später kann es leicht passieren, dass die Person, mit der du dein Leben verbringst, dennoch misstrauisch wird und beginnt, dir nachzuspionieren. Lege dir für einen solchen Fall also stets eine passende Ausrede zurecht. Du könntest zum Beispiel behaupten, dass du gerade an einem schwierigen beruflichen Projekt arbeitest und du daher sehr viel im Kopf hast. Gehe dabei ruhig etwas in Detail, so dass du alle Zweifel wiederlegen kannst und dein Sextreffen nicht in Gefahr ist.

Fazit Sexuelle Energie beflügelt

Du wirst sehr schnell merken, dass bereits die Planung deines Sexabenteuers für ganz neue Energie in deinem Leben sorgt und du plötzlich wieder Lust bekommst, dich besser zu kleiden und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Solltest du dann doch ein wenig schlechtes Gewissen nach dem Sextreffen verspüren, dann nütze die neugewonnene Energie, um deine Beziehung zu beleben und wer weiß, vielleicht findet ja dein nächsten erotisches Abenteuer in den eigenen vier Wänden statt.

Kategorien
Erotik

Fickdates mit Nymphen: Der ehrliche Weg zu wilder Befriedigung!

„Sex ist die schönste Nebensache der Welt!“ – so heißt es zumindest immer. Für viele Menschen ist der Geschlechtsakt jedoch viel mehr als nur eine lustvolle Ergänzung des Alltags. Wer sexsüchtig ist, bei dem dreht sich alles um fremde Körper, Sex, Masturbation und Fantasien. Gerade in unserer heutigen Zeit ist sind wir von tollen Körpern umgeben. Wir sehen sie in Werbung, Film und Fernsehen. Ist es da nicht auch irgendwie normal, dass sich alles nur um „das eine“ dreht? Im klinischen Bereich ist man sich jedenfalls mehr als nur unsicher, ob Sexsucht wirklich eine Krankheit ist. Krankheit – das klingt so negativ.

Kann Sex denn überhaupt jemals etwas Schlechtes sein? Früher stand die Sexsucht noch im Lexikon der Geisteskrankheiten „DSM-5“. Es wurde gleichgesetzt mit Drogen- und Spielsucht. Es steht außer Frage, dass man süchtig nach lustvollem Erleben werden kann. Schließlich werden sowohl bei Sex als auch beim Konsum von erotischen Inhalten jede Menge Glückshormone wie Serotonin und Dopamin ausgeschüttet. Je nach familiärer Situation kann ein hemmungsloses Streben nach Sex auch Probleme verursachen. Gerade dann, wenn man fremdgeht und sich dabei schlecht fühlt, lügt und betrügt. Aber wenn das Verlangen nach sexueller Befriedigung sich nicht abschalten lässt, macht es da nicht Sinn, sich voll und ganz auf diesen Teil der Persönlichkeit einzulassen?

Wo finde ich schnellen Sex?

Wer sich nicht davor scheut, den eigenen Drang zur Erotik voll und ganz auszuleben, der kommt auf Sexdates auf seine Kosten. Diese anonymen und diskreten Treffen haben den Vorteil, dass beide Partner wissen, worum es geht. Natürlich kann man gute Sexpartner überall finden. Wer süchtig danach ist, fremde Körper zu spüren und sich sexuell auszuleben, der hat damit bereits Erfahrung gemacht. Es empfiehlt sich jedoch nicht, im Freundeskreis zu fischen oder Frauen auf der Straße anzusprechen. Der Grund hierfür liegt darin, dass sich „Normalos“ vielleicht auf einen One-Night-Stand einlassen, aber stets Hintergedanken haben. Es ist nicht fair, beim Gegenüber ein gebrochenes Herz zu riskieren, nur um sich selbst zu befriedigen!

Ein weiterer Grund ist, dass normale Menschen im Bett nicht mithalten können. Wer süchtig nach Sex ist, der hat in der Regel so viel Erfahrung, dass ausschließlich Grenzüberschreitungen neue, prickelnde Erfahrungen bescheren können. Was bringt ein Blümchensex mit der Nachbarin, wenn man eigentlich nach etwas Wildem und neuen sucht? Fickdates lassen sich heute ganz einfach im Internet anfangen. In speziellen Flirtchats tummeln sich alle möglichen potenziellen Gespielinnen, die nur darauf warten, so richtig bedient zu werden. Scheu ist hier fehl am Platz!

Vorteile von Fickdates

Gerade wenn man sich auf Flirtseiten für Erwachsene umschaut, findet man schnell Menschen, für die Sex ein Hobby ist. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass nur Männer ein rasendes Verlangen nach Sex haben können. Die Nymphomanie ist weiter verbreitet, als man denkt! Eine Nymphe, das ist eine Frau, die einfach nicht die Finger von Männern lassen kann. Je mehr, desto besser! Klingt doch irgendwie richtig gut, oder? Gerade wenn man mit Sexchats beginnt oder auf einschlägigen Portalen eine Annonce aufgibt, sollte man ehrlich sein: „Suche eine Nymphomanin“ könnte der Titel lauten. Nur wer aufrichtig ist, findet wilden Sex und totale Befriedigung!

Kategorien
Erotik

Anonym und Willig: Auf der Suche nach heimlichen Sexdates!

Am Anfang einer jeden Beziehung steht ein Liebesbekenntnis. Man stellt sich voll und ganz auf das Gegenüber ein und schwört ewige Treue. Dieser Treueschwur geht einfach von den Lippen, ist man doch meist total verliebt, ekstatisch und bereit für einen neuen Lebensabschnitt. Mit der Zeit kann es jedoch vorkommen, dass sich etwas verändert. Was als eine monogame Beziehung begann, verwandelt sich langsam, Schritt für Schritt in etwas anderes. Was ist dieses „andere“? Nun, alles beginnt im Kopf. Gerade als Mann weitet sich der Blick für das andere Geschlecht. An die Stelle der Partnerin treten fremde Frauen und der Gedanke „Was wäre wenn …“. Ja, was wäre eigentlich, wenn fremdgehen ganz normal wäre? Was wäre, wenn ich heimlich einen prickelnden Seitensprung wagen könnte?

Man sagt, Frauen entscheiden darüber, ob Mann Sex hat oder nicht. Männer hingegen lassen eine romantische Beziehung zu oder belassen es bei Sex. Aus evolutionspsychologischer Sicht macht dies jedenfalls eine Menge Sinn. Zu Beginn der Menschheitsgeschichte hatte die Frau die Aufgabe, sich um den Haushalt zu kümmern und die Kinder großzuziehen. Der Mann hingegen ging auf Jagd und hatte nebenbei auch großes Interesse daran, sein genetisches Material möglichst weit zu streuen. Diese Instinkte hängen uns immer noch an. Wir wollen andere Körper erleben! Gerade wenn die Beziehung schon ein bisschen länger läuft, hegen wir Fantasien von prickelnden Abenteuern, bei denen wir nicht ertappt werden. Ein heimlicher Seitensprung steht übrigens nicht nur bei Männern hoch im Kurs: Auch Frauen sind Affären nicht abgeneigt!

Was sind heimliche Sextreffen?

Eine gute Möglichkeit, seinen Gelüsten nachzugehen, sind heimliche Sextreffen. Wie der Name schon sagt, geht es bei diesen Zusammenkünften nur um die Befriedigung der Lust. Wenn Paare zusammen wohnen, ist es natürlich oft schwer, ein solches Treffen zu organisieren. Deshalb finden heimliche Sextreffen oft in Hotelzimmern statt. Wer Grenzen überschreiten will, der mag sich auch dazu entscheiden, es im Auto zu tun oder sogar in der Öffentlichkeit, im Park oder am Strand. Wichtig ist in jedem Fall, dass sich beide Sexpartner darüber im Klaren sind, dass es sich um eine einmalige Sache handelt. Anders als beim Dating werden Gefühle nicht involviert. Damit aus einem puren Sextreff nicht mehr wird, sollte man es vermeiden, den Kontakt mit dem Sexpartner zu halten. Schnell kann aus einem prickelnden Erlebnis mehr werden – und die Beziehung oder Ehe gefährden.

Wo kann ich willige Partner finden?

Das Internet ist voll von Menschen voller Begierde, die nur darauf warten, mal wieder richtig loszulegen. Unter ihnen sind auch Nymphomanen und Sex-süchtige mit niedrigen Standards, die es einfach so mit jedem machen, der fragt! Darum ist es für jeden eine gute Idee, einen Flirt Chat aufzusuchen. Auf diesen speziellen Portalen kommt man sich langsam oder schnell näher – so wie man sich wohlfühlt! Einen vertrauenswürdigen Single Chat erkennt man in erster Linie daran, dass sich dort tatsächlich viele aufregende „Singles“ tummeln und bereit sind, alles für den Kick zu geben. Da jeder vom Handy oder Computer aus an diesen Flirt Chats teilnehmen kann, lässt sich der Seitensprung ganz schnell, diskret und anonym anbahnen.

Kategorien
Erotik

Wie Sextreffen die Beziehung retten können

Eine Affäre oder einer Freundschaft mit gewissen Vorzügen versprüht einen Reiz, der die Luft in Schwingung versetzt. Das Thema Flirt Chat bis hin zum echten Sextreffen ist eine Sache, bei dem beide Parteien wissen, worum es geht und warum sie gerade in diesem Moment gemeinsam an einem bestimmten Ort sind. Doch Treffen mit sexuellem Hintergrund kann auch eine Bereicherung für eine festgefahrene Beziehung sein. Lesen Sie hier wie es richtig geht.

Treffen als Chance in einer festgefahrenen Beziehung

Fast jede Beziehung erreicht irgendwann mal den Punkt, an dem der Fokus nicht mehr auf dem Sex liegt und der Sex als solcher ins Hintertreffen gerät. Immer seltener werden Zärtlichkeiten im Bett ausgetauscht. Das kann verschiedene Ursachen haben. Manche Partner erregt es, wenn der eigene Mann oder die eigene Frau eine Affäre haben. Das weckt die Begierde und steigert die sexuelle Lust auf den eigenen Partner. Was für die einen das Aus bedeutet muss nicht unbedingt schädlich für den anderen sein.

Das Sexleben beleben

Manchen Menschen, die in einer eingefahrenen Beziehung leben hilft es, wenn sie Sex an öffentlichen Orten oder draußen haben. Einfach ein Treffen mit dem Partner nach der Arbeit vereinbaren und ausprobieren. Am Anfang ist die Hemmung noch groß, aber mit der Zeit legt sich die Anspannung. Wer Sex nicht als Pflicht, sondern als eine Chance sieht, kann sich so aus der Enge herausmanövrieren.

Klare Grenzen definieren und miteinander Sprechen

Wie so oft im Leben gibt es auch beim Thema Sex Grenzen. Wenn es zu einem Treffen mit dem eigenen Partner, der Affäre oder einem Partner aus einer Partnerbörse kommt, sollten vorher klare Grenzen definiert werden. Jeder Mensch hat im Bett unterschiedliche Vorlieben. Wer sich nicht auf dünnes Eis begeben will, sollte vorher mit dem Partner reden.

Auch für Paare gelten diese Regeln. Wer in einer festgefahrenen Beziehung lebt und noch nie richtig über das Thema Sex gesprochen hat, sollte sich Zeit für den anderen nehmen und die Dinge diskret ansprechen. Die Diskretion und Sensibilität sind bei diesem Thema besonders wichtig.

Ein Treffen Online buchen

Sind sich beide Partner einig, kann auch einfach auf einer Partnerbörse ein Sextreffen gebucht werden. Dazu benötigt es nur ein Smartphone oder einen Laptop mit Internetanschluss. Die meisten Portale sind kostenfrei und unverbindlich. Auf Portalen wie Joyclub können schnell, einfach und diskret Menschen mit denselben Vorlieben kostenlos angeschrieben werden. Durch das Bezahlen von einem kleinen Beitrag lassen sich viele zusätzliche Funktionen und Sonderleistungen wie Vergünstigungen bei Eintrittsgeldern für Clubs freischalten.

Was gibt es bei Treffen noch zu beachten?

Neben einem gewissen Maß an Hygiene, das jeder bei einem sexuellen Treffen an den Tag legen sollte, ist auch ein gepflegtes und diskretes Auftreten wichtig. Dazu gehört es sich, als Mann entsprechend zu verhalten. Ein Gentleman kommt vor allem bei einem Treffen mit sexuellem Hintergrund sehr gut an und ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Wer nur auf eine schnelle Nummer aus ist, kann das im Vorfeld bei den unterschiedlichen Partnerbörsen auch gern kommunizieren. Je nach Vorliebe und zeitlichem Faktor kann so jeder das perfekte Sexdate finden.